npd-unterfranken.de - NPD Bezirksverband Unterfranken

04.05.2012

Lesezeit: etwa 1 Minute

Gleichheit, die sie meinen

Haftstrafe für Deutsche
Das Landgericht Stuttgart hat zwei junge Deutsche wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung in neun Fällen zu mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt. Der Richter sah es als erwiesen an, daß sich die Männer im April vergangenen Jahres an einer „Hetzjagd auf junge Migranten“ beteiligt hatten. Beide müssen nun für jeweils zwei Jahre und fünf Monate in Haft.
Anlaß war ein Streit zwischen beiden Gruppen, woraufhin die Ausländer „panikartig flüchteten“ und von „den Rechtsradikalen gejagt“ wurden. Bei ihrer Flucht verletzten sich einige der Ausländer durch Stürze.
 
Bewährung für Ausländer
Der Vorsitzende Richter am Landgericht Berlin-Moabit verurteilte zwei junge Kurden zu Bewährungsstrafen von zwei Jahren bzw. vier Monaten, weil sie im vergangenen September einen jungen Mann auf einem U-Bahnhof angegriffen und geschlagen hatten. Das Opfer lief während der Flucht vor den beiden in ein Auto und kam noch am Unfallort ums Leben. Nach Ansicht des Richters sei dies aber nicht direkt die Schuld der Angeklagten gewesen: „Es war eine Flucht Hals über Kopf. Wenn er etwas langsamer gelaufen wäre, wäre es nicht passiert.“
(aus Unabhängige Nachrichten, 04/2012)
 
Der unterstellte „fremdenfeindliche“ Tathintergrund der Deutschen führt also unmittelbar ins Gefängnis, während orientalische Intensivtäter geschont werden, obwohl räuberische Erpressung und Körperverletzung der Flucht und dem Tod des jungen Mannes vorausgegangen war. Bei so einem Rechtsempfinden ist es selbstverständlich, daß die politische Klasse es als völlig normal empfindet, die Freilassung einer korrupten Großbetrügerin in der Ukraine zu fordern. Es bestätigt sich immer wieder das Wort des russischen Literaturnobelpreisträgers Alexander Solschnizyn, der sagte, daß man einen Gesinnungsstaat daran erkennt, daß er Kriminelle schont und Andersdenkende wie Kriminelle behandelt.
 

Quelle:http://www.npd-bayern.de/

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
34.200.218.187
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: