npd-unterfranken.de - NPD Bezirksverband Unterfranken

12.07.2012

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Niedergang aus Mangel an Urteilskraft

Bekanntlich war und ist der größte Reichtum unseres Landes, weil arm an Bodenschätzen, der Erfindergeist und die Innovationsfähigkeit unseres Volkes. Der weltweite wissenschaftliche und technologische Fortschritt hatte in vergangenen 150 Jahren zumeist seinen Ursprung in Deutschland. Dies kam natürlich nicht von ungefähr, sondern war einer bestimmten Geisteshaltung und bestimmten Tugenden zu verdanken, welche das deutsche Volk verinnerlicht hatte. Einen wesentlichen Einfluß auf wissenschaftliche und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit hat die Fähigkeit zu abstraktem Denken, das Vorhandensein von gesundem Menschenverstand und das Vermögen an Urteilskraft. Mangelnde Urteilskraft führt zur Unfähigkeit, das Besondere im Allgemeinen und das Allgemeine in den Besonderheiten zu finden. Nebensächlichkeiten werden dann zu zentralen Themen und bilden willkürliche Ideologien, Utopien und Bekenntnisse aus, alle mit Anspruch auf letzte und alleinige Gültigkeit, untereinander unüberhöhbar und friedensunfähig („alternativlos“). Nicht vernünftig urteilen zu können und keine absolute Ethik anzuerkennen, führt zu Vereinfachungen und ist die Wurzel allen Übels. Daraus folgen dann die Fehlgriffe, Übeltaten und Verbrechen – im Kleinen, wie im Großen. Der Verlust an Haltung, Benehmen und Moral geht Hand in Hand mit Realitätsverweigerung, Wirklichkeitsverzerrung und Vergewaltigung der Umwelt. Der Absturz wird universell, denn die moralische und ästhetische Verkommenheit und Dekadenz ist mit der politischen und weltanschaulichen untrennbar verbunden.
Geht aber der technologische Fortschritt mit einem sittlichen Rückschritt einher, wendet sich die Technik gegen die Natur und gegen den Menschen: Atombombeneinsatz, Propagandalügen, Folterlager der USA, Begriffsverdrehungen mit Demokratie, Menschenrechten und Marktwirtschaft, milieutheoretische Gleichmacherei, demografischer Niedergang und Gangsterkapitalismus in der großen Politik, im Individualalltag die Verächtlichmachung der Sekundärtugenden, Wertverlust, Gottlosigkeit, Wohlstandsverwahrlosung, Verweichlichung, Verblödung, Degeneration, Desillusionierung, vulgärmaterialistisches Anspruchsdenken, Gender Mainstreaming oder Ästhetik der Häßlichkeit.
Der tiefe moralisch-politische Absturz wird nur noch mühsam durch den Glanz der technischen Entwicklung verdeckt. Zwischen technologisch-ökonomischem Fortschritt und sittlich-politischem Geist bestehen aber enge Zusammenhänge, weil das Geistige ein ganzheitliches Phänomen ist, daß sich dauerhaft nicht auseinanderdividieren läßt. Der Niedergang des sittlich-politischen Ethos zieht unweigerlich den technisch-ökonomischen Niedergang nach sich. Beispiele dafür gibt es in der Geschichte ausreichend. Der Blick auf die politische Klasse der Bundesrepublik, der Blick in die Universitäten dieses Landes und die wirtschaftlichen Eliten der deutschen Wirtschaft, die Kenntnis der Zustände in den ethnischen Flutungsgebieten in unserem Land erklärt, warum es mit dem relativen Wohlstand der Deutschen immer spürbarer bergab geht und gehen wird.
 

Quelle:http://www.npd-bayern.de/

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
3.235.105.97
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: