npd-unterfranken.de - NPD Bezirksverband Unterfranken

25.11.2012

Lesezeit: etwa 1 Minute

Harmonischer Stabwechsel in Bayern

47. NPD-Landesparteitag: Bundesvize Karl Richter folgt Ralf Ollert im Amt
 
In einer Atmosphäre großer Geschlossenheit und Kameradschaftlichkeit fand gestern der 47. ordentliche Landesparteitag der Bayern-NPD in Schwaben statt. Die Versammlung war insofern mit Spannung erwartet worden, als wichtige personelle Weichenstellungen an der Schwelle zum Wahljahr 2013 auf der Tagesordnung standen. Der bisherige langjährige Landesvorsitzende Ralf Ollert hatte bereits im Vorfeld des Parteitags angekündigt, nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden kandidieren zu wollen.
 
Zu Ollerts Nachfolger wählte die Versammlung mit nur einer Nein-Stimme den Stellvertretenden Parteivorsitzenden und Münchner Stadtrat Karl Richter. Als Stellvertreter wurden die Vorsitzende des Rings Nationaler Frauen (RNF), Sigrid Schüßler, und Sascha Roßmüller (mit 63 von 64 Stimmen im Amt bestätigt) gewählt, der auch die Leitlinien des künftigen Landeswahlprogramms skizzierte. Bei der Wahl der Beisitzer, unter denen neben bewährten bisherigen Amtsträgern wie Ralf Olllert auch einige neue Kräfte herausragen – etwa der Augsburger Kreisvorsitzende Manfred Waldukat und sein Kronacher Amtskollege Johannes Hühnlein – folgten die Delegierten weitgehend der „Wunschliste“ des neuen Landeschefs.
 
Dieser stimmte die Versammlung in einer fulminanten Schlußansprache auf die Herausforderungen des bevorstehenden Wahljahres ein und kündigte einen aktivistischen, flächendeckenden Wahlkampf mit „vielen neuen Ideen“ an. Zuvor gelte es allerdings, die „Hausaufgaben“ zu machen, die anstehenden Stimmkreisversammlungen zügig zum Abschluß zu bringen und fällige Modernisierungsschritte auf den Weg zu bringen.
 
Zentrale inhaltliche Aspekte klopfte der eigens angereiste Parteivorsitzende Holger Apfel, MdL, fest. Auch in Bayern gehe es 2013 darum, klares Profil gegen die voranschreitende Islamisierung und Überfremdung zu zeigen. Apfel wie Richter stimmten darin überein, daß sich die inländerfreundliche Opposition auch für den Fall eines Zusammenbruchs des Systems wappnen müsse. In mehreren Anträgen setzte sich die Versammlung u.a. mit der offiziellen Gender-mainstreaming-Politik und dem Zustand des Rechtsstaates in der Bundesrepublik auseinander.
 
Der Parteitag endete in ausgesprochen harmonischer Atmosphäre mit dem Absingen der Bayernhymne und des Deutschlandliedes.
 
 
Bamberg, 25.11.2012
 
NPD LV Bayern, Postfach 2165, 96012 Bamberg
 
Tel.: 01805/99916680
Fax: 01805/99916629
www.npd-bayern.de
ePost: ">info
 
- Verantwortlich: Axel Michaelis, Landesgeschäftsführer -

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
18.206.194.134
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: