npd-unterfranken.de - NPD Bezirksverband Unterfranken

02.01.2013

Lesezeit: etwa 1 Minute

Das Eis bricht – Thierse beklagt Zuwanderung

... lästert aber vorerst nur über Schwaben und Zwetschgendatschi in Berlin

Wolfgang Thierse (SPD), Vizepräsident des deutschen Bundestages, beklagte kürzlich gegenüber dem Berliner „Tagesspiegel” die wachsende Zuwanderung von Schwaben (!) im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg. Er findet, daß es daduch zu Veränderungen komme, die für die einheimische Bevölkerung untragbar seien: wenn zum Beispiel die Berliner „Schrippen” beim Bäcker als „Semmeln” oder „Wecken” bezeichnet werden. Ebenso sei die Bezeichnung „Zwetschgendatschi” oder „Pflaumendatschi” anstatt des auch in Berlin bekannten „Pflaumenkuchens” nicht zumutbar für die Berliner. Thierse selbst wohnt im Bezirk Prenzlauer Berg. Er folgert scharfsinnig, daß an seinem Wohnort durch die eingewanderten Schwaben (!) andere verdrängt worden sein müssen.

Man höre und staune! Und so etwas aus dem Munde eines hochrangigen SPD-Politikers! Es gibt sie also doch, die Verdrängung durch Zuwanderer oder Migranten, wie man dafür auch sagen kann. Und es gibt also auch eine Verdrängung der eigenen kulturellen Werte durch die „Fremdkultur”, die hinterhältigerweise Berlin mit dem „Zwetschgendatschi” „bereichern” möchte.

Nachtigall, ick hör dir tapsen, würden die Berliner dazu sagen. Wir wundern uns über die plötzlichen Erkenntnisse eines eingefleischten Systempolitikers. Sind das die ersten Vorboten eines Paradigmenwechsels? Wird Thierse im nächsten Schritt gar fordern, daß „Döner” besser als „Gammelfleisch im Fladenbrot” bezeichnet werden soll? Sind „unsere” Politiker am Ende sogar lernfähig?

Wer es nicht glaubt, hier steht´s: http://www.tagesspiegel.de/berlin/prenzlauer-berg-thierse-verteidigt-sein-gelaester-ueber-schwaben/7573938.html

 

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
3.238.90.95
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: