npd-unterfranken.de - NPD Bezirksverband Unterfranken

06.01.2014

Lesezeit: etwa 1 Minute

PRESSEMITTEILUNG: „Ein Koalitionsvertrag gegen das Volk!“

+ + + PRESSEMITTEILUNG + + +

 

 

 

„Ein Koalitionsvertrag gegen das Volk!“

NPD-Dreikönigstreffen in Niederbayern: Viele Chancen im Wahljahr 2014

Am heutigen Montag fand bei Deggendorf das traditionelle Dreikönigstreffen der Bayern-NPD statt. Es sprachen: der niederbayerische NPD-Bezirksvorsitzende Fred Steinleitner, der Stellvertretende Landesvorsitzende Sascha Roßmüller und der bayerische Landesvorsitzende und Münchner Stadtrat Karl Richter.

Alle drei Redner waren sich einig darin, daß das politische Versagen der etablierten Parteien – im Freistaat insbesondere der Seehofer-CSU – im neuen Jahr 2014 ungekannte Dimensionen annehmen werde, wofür die von allen Altparteien verschuldete Zuwanderungskatastrophe bereits unmittelbar nach dem Jahreswechsel beredtes Zeugnis ablege. Der stellvertretende bayerische Landesvorsitzende Sascha Roßmüller konstatierte in diesem Zusammenhang in einer fulminanten Auseinandersetzung mit der Agenda der neuen Bundesregierung, daß es sich um einen „Koalitionsvertrag gegen das Volk“ handle. Vor dem Hintergrund eines eklatanten Versagens der Altparteien auf praktisch allen politischen Handlungsfeldern müsse sich die NPD im Wahljahr 2014 als „Kümmererpartei“, als Transparenz- und nicht zuletzt als Bürgerrechtspartei positionieren. Roßmüller: „Wir sind dringender notwendig denn je!“

Die Herausforderungen des Wahljahres 2014 standen auch im Redebeitrag des bayerischen Landesvorsitzenden Karl Richter im Mittelpunkt. Die NPD müsse und werde, so Richter, die „Steilvorlage“ der immer drastischeren Überfremdungskatastrophe in überfällige politische Erfolge ummünzen, wobei die für die NPD außerordentlich erfolgreichen Auseinandersetzungen um neue Asylunterkünftie in Berlin und in Sachsen die Blaupause abgäben. Enttäuscht würden sich alle jene sehen, die die NPD schon voreilig verboten oder am Boden sähen.

Der niederbayerische Bezirksvorsitzende Fred Steinleitner bedankte sich in einem kurzweiligen Schlußwort bei Gästen und Referenten des Dreikönigstreffens. Erstmals fanden sich heuer auch jugendliche „Antifa“-Aufpasser und übereifrige Fotografen am Veranstaltungsort ein – ein Indiz dafür, daß die NPD auch im Freistaat ein Faktor ist, den Medien und politische Gegner unverändert auf ihren Radarschirmen haben.

München, 06.01.2014

NPD-Landesverband Bayern

Tel.: 01805/99916680

Fax: 01805/99916629

www.npd-bayern.de

ePost: ">info

 

- Verantwortlich: Karl Richter, Landesvorsitzender, Landespressesprecher -

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
34.231.244.12
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: