npd-unterfranken.de - NPD Bezirksverband Unterfranken

14.02.2013

Lesezeit: etwa 1 Minute

PRESSEMITTEILUG: Desinformation oder Leseschwäche?

+ + + PRESSEMITTEILUNG + + +

 

Desinformation oder Leseschwäche?

 

NPD-Aschermittwoch: Beim BR reichte es nicht einmal für die richtige Uhrzeit

 

Eine besonders überzeugende Probe seiner Glaubwürdigkeit lieferte rund um den Aschermittwoch der Bayern-NPD in Deggendorf einmal mehr der Bayerische Rundfunk ab. Seit Wochen wurde beworben: Einlaß 10 Uhr, Beginn 11 Uhr in einem Gasthof in Deggendorf. Alles lief auch ab wie am Schnürchen - keine Zwischenfälle, keine Verletzten, kein Masseneinsatz der Polizei. In der überfüllten Wirtschaft sorgte das angekündigte Polit-Kabarett, das sich Landeschef Karl Richter und seine beiden Stellvertreter Sascha Roßmüller (Straubing) und Sigrid Schüssler (Aschaffenburg) ausgedacht hatten, für viel Applaus und gute Stimmung bei den rund 150 Gästen. Gegen 14 Uhr war die Veranstaltung beendet.

Bis zum Bayerischen Rundfunk hat sich die Kenntnis des Alphabets ersichtlich noch nicht herumgesprochen. Von den Tatsachen völlig unbeeindruckt, verbreitete der Hörfunksender B5 aktuell den ganzen Nachmittag über, daß ab 17 Uhr gegen den am Abend (sic!) stattfindenden politischen Aschermittwoch der NPD demonstriert werde. Die ersten Gäste der NPD-Versammlung träfen eben ein.

Wahrnehmungsstörungen auch auf B1: dort phantasierte BR-Reporter Harald Mitterer, daß die Besucher die NPD-Veranstaltung am Abend verlassen hätten. Die Teilnehmer seien auch aus den neuen Bundesländern gekommen. Wir wissen nicht, woher Mitterer seine Informationen über die Zusammensetzung des Deggendorfer Publikums bezieht – sich an Ort und Stelle zu informieren, hielt er jedenfalls nicht für nötig. Soll suggerieren: die bayerische NPD braucht Nazi-Ossis, um ihre Versammlungen zu füllen.

Tatsache ist, daß Rechtsgesinnte aus den neuen Bundesländern am gestrigen Mittwoch nicht ins ferne Deggendorf, sondern eher ins nahe Dresden zum Trauermarsch fuhren. Auf herangekarrte Jubler ist die niederbayerische NPD um Alfred Steinleitner und Sascha Roßmüller nicht angewiesen.

Wir merken uns: der Bayerische Rundfunk ist ein Propagandamedium mit Desinformationsqualitäten. Allerdings ein ziemlich mittelmäßiges. Es reicht nicht einmal für das Ablesen der Uhrzeit.

 

München, 14.02.2013

 

Tel.: 01805/99916680

Fax: 01805/99916629

www.npd-bayern.de

ePost: ">info

 

- Verantwortlich: Karl Richter, Landesvorsitzender - Landespressesprecher -

 

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
3.236.12.135
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: